Heinz Müller vs Mainz 05 – Zittersieg?

Bosmannmüller„Wo wollen Sie hin?“ Der Rentner vor mir, irritiert von soviel Neugier des gerichtlichen Sicherheitspersonals, antwortet prompt: „Ei zur Berufungsverhandlung Heinz“, um nach einer kurzen Pause und fragenden Blicken des Kontrolleurs nachzuschieben: „Müller – Heinz Müller gegen Mainz 05“.

Im Gerichtssaal warten bereits einige Medienvertreter. Jeder will dabei sein, wenn es das LAG Rheinland Pfalz vielleicht für rechtswidrig erklärt, dass Fußballprofis über die Dauer von 2 Jahren hinaus nur befristete Verträge erhalten. Eine schöne Zusammenfassung bei fr-online. Weiterlesen →

17

02 2016

Zum Anwalt gezwungen? Die R+V ermittelt.

Wie kommt ein braver unverdächtiger Bürger, der nichts zu verbergen hat und unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurde, eigentlich auf die Idee, einen Anwalt einzuschalten? Da kommt doch keiner drauf. Und wenn, ist er wahrscheinlich gezwungen-, zumindest aber unlauter überrumpelt worden.

Das meint offensichtlich die R+V Versicherung, die es deshalb ganz genau wissen will. Hierzu haben die Ermittler des Versicherers einen Fragebogen entwickelt und an Geschädigte ausgesandt. Dieser ist nett, freundlich und verbindlich gehalten. Keinesfalls wird hierdurch der Eindruck erweckt, der Geschädigte müsse diesen Fetzen überhaupt beantworten. Deswegen lautet der Eingangssatz so:

Die Versicherung hat mir zur Beauftragung des Anwalts Fragen gestellt, die ich so
beantworte:

Weiterlesen →

25

11 2014

Keine Garantie bei Plastikteilen

Getränkehalter„Auf Plastikteile geben wir keine Garantie.“ So blökte es mir die freundliche Dame des Kühlschrankersatzteilehändlers meines Vertrauens durch den Telefonhörer ins Ohr. Ich hatte mich getraut, dort anzurufen. Das vor 4 Monaten erworbene Ersatzteil, ein Getränkehalter für die Tür (27,50 €), war defekt. Gerissen. Einfach so. Ohne Fehlbedienung, ich schwöre.

Nun hatten wir ein Problem. Ich hatte dort als Privatmann angerufen, wer meldet sich schon bei solchen Sachen mit seiner Berufsbezeichnung. Das machte mein Begehr auf Neulieferung aber im Umkehrschluss zunächst etwas aussichtslos. Also begann ich vorzugeben, Ahnung zu haben.  Weiterlesen →

16

10 2014

Gutachter? Den schickt die Versicherung.

Ein altes Thema und ein ganz altes Lied, fast schon ein Evergreen. Eigentlich meint man, dass Werkstätten mittlerweile wissen, welche Rechte unfallgeschädigte Kunden haben. Zum Beispiel das Recht auf einen selbst gewählten Gutachter.

Bei Mercedes in Mainz sieht das noch anders aus. Dort bat ein verunfallter Kunde um Vermittlung eines Gutachters.

Gutachter? So was habe man nicht. Man mache immer Kostenvoranschläge. Wenn ein Gutachter benötigt werde, würde die eigene Versicherung oder die des Gegners einen schicken.

Ja. Genau so machen wir das. Nicht.  Weiterlesen →

13

10 2014

Uber – raschungssieg beim Landgericht Frankfurt gilt auch nur vorläufig

Leider hat der Autor eine Schwäche für kalauernde Wortspiele. Das ändert aber nichts am Nachrichtenwert. Das Landgericht Frankfurt hat heute die einstweilige Verfügung gegen Uber aufgehoben. Diese war zuvor ohne mündliche Verhandlung erlassen worden und verbot dem Fahrdienstvermittler eine weitere Tätigkeit. Nun also scheinbar die Rolle rückwärts.

Scheinbar. Denn entgegen der Darstellung Ubers, wonach die Entscheidung „ein wichtiger Schritt hin zur Anerkennung von Uber als innovative und legitime Bereicherung für die mobile Gesellschaft“ sei, handelt es sich eher um einen Schritt hin zur korrekten Anwendung des Prozessrechts. Das klingt langweilig und passt nicht in die PR-Kampagne Ubers. Weiterlesen →

16

09 2014

Ich fahr‘ Dich Uber haupt nicht mehr

Das kleine startup Unternehmen Uber kann einen weiteren Erfolg verbuchen. Zunächst wurde dem Fahrdienstvermittler per einstweiliger Verfügung verboten, seine Dienste in Deutschland anzubieten. Wie es sich für einen Robin Hood der Fahrgastbeförderung gehört, reagierte das Unternehmen clever: „Wir machen weiter“, hieß es prompt. Zudem veröffentlichte Uber wenige Tage später trotzig den Zuwachs von Neuanmeldungen über 590%. Weiterlesen →

12

09 2014

Halterhaftung für Mobiltelefone?

Es hat hinten und vorne nicht gereicht. Also wurde Ebby freigesprochen. Natürlich nicht ohne die mahnenden Worte des Gerichts, vieles spräche für ihn als Täter aber für eine Verurteilung reiche die Beweislage nicht aus (das gibt es nicht nur beim Kachelmann).

Foto

Langweilige SMS ohne beleidigenden Inhalt.

Was war Ebbys angebliches Verbrechen?  Ebby hatte einen Bekannten, der scheinbar unter anderem ein paar gesetzlich verbotene Indoor Pflanzanlagen betrieb. Eines Tages flog er auf und rückte ein. Beschlagnahmt wurde auch dessen Handy. Weiterlesen →

22

08 2014

Scansnap IX 500 für Anwälte

Foto

IX 500 wartet auf Arbeit

Das papierlose Büro wird es in meiner Lebensarbeitszeit wohl nicht mehr geben. Ein papierarmes aber schon. Erster Schritt: Die elektronische Aktenführung. Diese sieht natürlich vor, dass die ganze Briefpost
irgendwie elektronifiziert werden muss. Der moderne Anwalt benötigt also einen Scanner – und zwar einen guten. Zuletzt scannten wir jahrelang mit einem Flachbettscanner der unteren Profiklasse von Ricoh. Das ließ jedenfalls der Preis vermuten, den der örtliche Bürohandel seinerzeit, ich glaube es war in 2003, aufrief: Deutlich über 1000 EUR. Da stand nun ein Trümmer von Gerät auf dem Bürotisch. Netzwerkfähig und auch sonst mit allem Pipapo, das man nie benötigt. Weiterlesen →

20

08 2014

BGH: Kein Fahrradhelm? Kein Mitverschulden – aber erst mal nur für 2011

Wer unverschuldet aber unbehelmt mit dem Rad einen Unfall erleidet muss nicht zu 20% mithaften. So oder ähnlich werden demnächst die Zeitungsmeldungen lauten. Das ist richtig. Es ist aber auch grottenfalsch, weil unvollständig. Weiterlesen →

17

06 2014

Mensch und Maschine

MenschMaschine

Wer kennt sie nicht, diese Menschen (und Maschinen)?

Vielen Dank an die Facebooker von KF Interactive.

Weiterlesen →

04

10 2013